Fortbildungen

Folgende Fort- und Weiterbildungen habe ich bisher absolviert:

  • November 2014: Auffrischung Erste Hilfe am Kind
  • April 2015: Kommunikation und Beziehungsgestaltung in der Kita
  • August 2015: Fachtag des Berufsverbandes für Kindertagespflegepersonen NRW e.V
  • November 2015 Auffrischung Erste Hilfe am Kind
  • Februar 2016: Tag der Kindertagespflege des Bundesverband für Kindertagespflege auf der didacta
  • September 2016: Fachtag der Kindertagespflegepersonen der Stadt Lippstdt und des Kreis Soest
  • März 2017: Fachtag des Berufsverbandes für Kindertagespflegepersonen NRW e.V. (Tagespflegepersonen setzen (sich) Grenzen)
  • Oktober 2017: Musizieren mit Alltagsgegenständen
  • November 2017: Auffrischung Erste Hilfe am Kind
  • Februar 2018: Tag der Kindertagespflege des Bundesverband für Kindertagespflege auf der didacta
  • März 2018: Fachtag des Berufsverbandes für Kindertagespflegepersonen NRW e.V. (Ohne BiNdung keine BiLdung)
  • April 2018: Fachpädagoge für alltagsintegrierte Sprachförderung
    Schwerpunkt: Mehrsprachigkeit/kindliche Sprachentwicklung /ganzheitliche Sprachbildung
  • Oktober 2018: Fachtag der Kindertagespflegepersonen in Soest, Lippstadt und Warstein (Kindersicherheit und Unfallverhütung)
  • Februar 2019: Tag der Kindertagespflege des Bundesverband für Kindertagespflege auf der didacta
  • März 2019: Fachtag des Berufsverbandes für Kindertagespflegepersonen NRW e.V (Ja-Nein-Vielleicht -Eindeutige Kommunikation auf allen Ebenen der Kindertagespflege)
  • September 2019: Auffrischung Erste Hilfe am Kind
  • August 2020: Neuregelungen des Kibiz zum 1.8.2020
  • August 2020: Datenschutz in der Kindertagespflege
  • April 2021: Auffrischung Erste Hilfe am Kind
  • Mai 2021: Lernen durch Spiele und Bewegung im interkulturellen Kontext
  • März 2022: Tag der Kindertagespflege des Bundesverband für Kindertagespflege (Gesund und munter in der Kindertagespflege <Ernährung>)
  • März 2022: Trauma und Traumafolgestörungen
  • geplant für September 2022: BGW Forum “Sicher und gesund in der pädagogischen Arbeit”
Nach oben scrollen